Archiv für Dezember 2011

Momentan versuche ich, ein großes Versäumnis meines bisherigen Lebens nachzuholen: Ich lese Batman-Comics, en masse. Meine Sammlung wächst wöchentlich und zum Glück gibt es ja so ziemlich unendlich davon. Das nur als kleine Einleitung, um zu erklären, warum hier ein Vortrag auftaucht, in dem der Autor und Designer Chip Kidd über seine Probleme und Erfahrungen spricht, die für 2012 angekündigte Batman-Geschichte mit dem schönen Titel Death by Design zu entwickeln. Der Vortrag ist allerdings auch für Nicht-Fans äußerst unterhaltsam, denke ich. Viel Spaß!

via nerdcore

“Das dubios finanzierte Haus des Christian Wulff, Bundespräsident, teilt uns etwas über seinen Bewohner mit”, lässt die taz einen Architekten hier erzählen. Die Biederkeit dieser Art Journalismus teilt uns jedoch viel mehr über dessen Macher mit, fürchte ich.

Vorgestern im Tages-Anzeiger war es halt so eine ärgerliche Lokalzeitungs-Begeisterung, dass das Nazithema aus Deutschland nun auch in Zürich Schlagzeilen machen darf. Die Substanz unter der Überschrift “Zürcher Rabbi von deutschen Neonazis ermordet?” blieb Spekulation. Schön gibt es Fragezeichen.

Ermittler prüfen gemäss TA-Recherchen, ob der sogenannte Nationalsozialistische Untergrund (NSU) auch hinter dem Zürcher Judenmord stecken könnte. […] Der Sprecher der Zürcher Kantonspolizei, Werner Benz, wollte gestern nicht explizit bestätigen, dass der Fall Grünbaum neu aufgerollt wird. Er sagte aber: «Immer wenn sich ähnliche Straftaten ereignen, prüfen wir natürlich, ob es Verbindungen zu ungeklärten Tötungsdelikten bei uns geben könnte.» Eine solche Prüfung findet gemäss TA-Informationen nun statt.

Eine Routine-Prüfung also, ob man den Fall “neu aufrollen” werde.

Und jetzt freut sich auch sueddeutsche.de, dass es was zu erzählen gibt, mit Verweis auf und dem meisten Text vom Tages-Anzeiger:


Spuren des Neonazi-Trios führen nach Zürich


[…] Die Züricher Polizei konnte den Mordfall aus dem Jahr 2001 nie aufklären – nun gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang mit den Morden des Zwickauer Neonazi-Trios.

Immer diese Missverständnisse…

Neu hat die NZZ eine wöchentliche Lifestyle-Beilage im Programm: Soll & Haben, verantwortet vom fleissigen Herrn van Rooijen (der hat eine Wohnungseinrichtung, die aus genau solchen Printprodukten stammt, ich war mal dort).

Die neuen Seiten jedenfalls “eröffnen dem Leser eine genussorientierte, lebensbejahende Dimension von Lifestyle-Kennerschaft und Zeitgeist-Wissen.”
So alos sieht sie aus, die Zukunft der Zeitung.

Einführung "Soll & Haben in der NZZ

Zürich - MÜNCHEN - Berlin
  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.