Vor zehn Tagen habe ich mal wieder Lohn der Angst gesehen, ganz toll, wirklich, 1953. Da fahren zwei Lastwagen voller Nitroglyzerin durch den Dschungel, das ist eigentlich alles. Mit Yves Montand, und noch einigen Gründen mehr.
Heute aber habe ich einen Film über zwei Lastwagen voller Äpfel gesehen. Und der ist natürlich fast noch besser, Thieves’ Highway, und von einer Klarheit und Kompromisslosigkeit – 1949! Wo es sonst Koffer voller Geld und Drogen sind, geht es hier nur um die erste Ladung Golden Delicious in dieser Saison, eine Tour von 36 Stunden zum Grossmarkt von San Francisco, zwei Mobsters im Rücken, film noir.
Vom ganz normalen Kapitalismus handelt er, von polnischen Pflückern und italienischen Mädchen, und dabei schafft es der Film, stets bei seinen Äpfeln zu bleiben. Am Ende hat die Polizei noch einen zweiminütigen Auftritt, so bitter, und so ein guter Schluss vor dem happy end – dann doch noch.
Schaut euch den an.
PS:
Grad noch bei imdb gelesen, dass vom gleichen Jules Dassin auch der tolle Naked City ist.

Zu diesem Eintrag gibt es noch keinen Kommentar.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.