Gerade wurde in Südkorea laut heise.de ein humanoider Roboter vorgestellt, der Menschen mit einer Software zur Gesichtserkennung identifizieren kann. Jetzt hofft man, dass er dadurch u.a. auch die Kinder zuhause betreuen und unterhalten kann, indem er ihnen z.B. Videos auf seinem Bauch-Display vorspielt.

Seltsame Welt: Hierzulande versucht man mit aufwändigen pädagogischen Kampagnen, die Kinder vom Fernseher weg zu bekommen und in Südkorea hat man da anscheinend gleich eine Marktlücke erkannt. Da baut man einen Fernseher, der den Kindern hinterher läuft! Zum Glück reicht deren Taschengeld nicht für die Anschaffung.

Schlagwörter: ,

Zu diesem Eintrag gibt es noch keinen Kommentar.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.