Interview mit Walter De Gregorio, etablierter (Sport-) Journalist und nun als FIFA-Kommunikationsdirektor die neue Stimme vom Züriberg.

Zu diesem Eintrag gibt es 1 Kommentar.

  1. Hansn
    13 Okt 11
    14:05

    Die Brücken baut der Ball.
    Kapitalfaschismus bleibt Kapitalfaschismus.
    Gratuliere dem Chef zu nächstem Propagandisten.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.