Das große Thema heute ist natürlich Anne Will. Die Medienjournalisten werden sich abmühen. Besser, schlechter als Christiansen? Soweit, so egal.

Seltsam mutet jedoch an, was manch einer als Glosse, Kommentar oder, hüstel, Blogbeitrag zu verkaufen sucht. Zum Beispiel Josef Seitz. Meines Wissens stellvertretender Ressortleiter Medien beim Focus. Da bloggt er munter darauf los unter der Überschrft: “Liebe Fünf-Mark-Nutte Anne Will“. Sagenhaft! Da erwartet man brutalen Enthüllungsjournalismus, schlimmste Verfehlungen von Anne Will und nur er, Seitz, hat sie entlarvt und lässt jetzt zum Start der Sendung die Katze aus dem Sack. Wie sonst könnte man so stillos sein?

Ganz einfach. Vollkommen grundlos! Weil man es witzig findet! Nichts gegen einen guten Witz, von mir aus auch beleidigend, wenn er sensationell witzig wäre. Doch diese Überschrift hat nur einen kleinen, ganz weit hergeholten, irgendwo aus den Archiven gekramten Aufhänger: Joschka Fischer hat wohl gerne gesagt, Journalisten seien für ihn Fünf-Mark-Nutten. Also denkt sich der Herr Seitz, meine Güte, bin ich gut, bin ich schlau, ich habe eine Idee: Anne Will ist doch Journalistin, Journalisten sind laut Fischer Fünf-Mark-Nutten, also ist Anne Will eine Fünf-Mark-Nutte. Hat jemand gelacht? Nein? Keine Sorge, war ja nur der halbe Witz. Ein guter Journalist bereitet damit nur seine zwerchfellerschütternde Pointe vor.

Eine Frau, die in Anne Wills Sendung zu Gast war, muss für fünf Euro arbeiten. Und weil fünf = fünf und Euro = Mark, bringt man das journalistisch ganz elegant auf den Punkt: “Da kann die journalistische Fünf-Mark-Nutte Will zeigen, dass sie mit einer Fünf-Euro-Hartz IV-Verweigerin ein abstraktes Thema wunderbar erden kann.”

Und das Bittere daran: Der Mann will die Moderatorin und ihre erste Sendung in seinem Beitrag eigentlich loben! “Ich habe den Sonntags-Talk im Ersten lange nicht mehr so genossen, freut sich Josef Seitz”

Und warum beleidigt Seitz die Moderatorin dann? Für ein paar mehr Klicks. Nicht einmal für fünf Mark. Qualitätsjournalismus, ick hör dir trapsen! Soll gar kein Journalismus sein? Seitz hat ja nur gebloggt. Kann ja mal passieren.

PS: Lustig auch, dass der Blog-Eintrag 21:46 Uhr anzeigt. Die Sendung ging erst um 21:45 Uhr los. Kann passieren, geschickt ist es nicht.

will.jpg
Quelle: blog.focus.de

Zu diesem Eintrag gibt es 1 Kommentar.

  1. max
    17 Sep 07
    19:55

    der saubere herr seitz hat sich inzwischen mit zwei gänsefüsschen ins trockene gebracht.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.