Entgegen der Goldenen Regel: “Keine Fernsehtipps, das lohnt sich nicht!” heute doch mal einer, weil: Die schönsten Fernsehfilme der letzten halben Ewigkeit waren für mich auf jeden Fall Klaus Lemkes “Träum weiter, Julia!” und sein “3 Minuten Heroes”. Meine Güte, mochte ich die Leut’ darin alle gern, vor allem diesen Timo Jacobs, über den ich mich immer noch kaputt lachen kann, wenn ich an die Filme nur denke. Heute Nacht um 0.00 Uhr im ZDF kann man ihm wieder zuschauen in Klaus Lemkes neuestem Film “Finale”, der während der WM 2006 in Hamburg gedreht wurde. Das ZDF beschreibt den Inhalt auf seiner Website so: “Für eine Weltmeisterschaft und einen Sommer verliert sich die 21-jährige Saralisa erst an den Fußball – und dann in der leidenschaftlichen Beziehung zu Schauspielerin Anneke …” Dem Filmfest München war “Finale” wohl zu pornografisch. Der Film wurde abgelehnt. Das ist (hoffentlich) auch der Grund, warum das ZDF den Film so spät zeigt. Und deshalb mag ich mich diesmal auch gar nicht beschweren, dass vernünftiges Fernsehen nur noch für Freiberufler und Studenten, die zur Not ausschlafen könnten, konsumerabel ist. Ich bin auf jeden Fall noch auf und drauf.

Zu diesem Eintrag gibt es noch keinen Kommentar.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.