Als ich etwa zwölf war, habe ich mit meinem Freund Franz Späth aus der Siedlung ein wie wir meinten hervorragendes treatment für einen Werbespot an Ritter Sport geschickt. So James Bond Stil, und am Ende präsentiert sich die Wunderwaffe im Aktenkoffer: ein Sortiment Ritter Sport.
Nach Wochen bekamen wir Antwort: eine bedauernde Absage, man habe für die Werbung doch schon eine Agentur, und als Trost aber: ein Sortiment Ritter Sport. Was waren wir stolz.

Der Herr Scorsese ist mir seit dem Betrachten von The Departed ja ein wenig öde geworden, irgendwie sah ich da nicht mehr, was ich einst geliebt bei ihm; und prompt hatte er noch seinen überfälligen Oscar ™ genau dafür bekommen.

Aktuell tritt er nun mit dem Freixenet-Weihnachts-Spot im Hitchcock-Mock-Stil in Erscheinung. Visuell extrem charmant, Anklänge an The Man Who Knew Too Much, aber eine Story, die mich direkt wieder in meine vielversprechende Jugend zurückversetzt. Hey, bitte, da hätte meine Karriere ja nun wirklich eine andere Wendung nehmen können.

Schon schön.

Zu diesem Eintrag gibt es noch keinen Kommentar.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.