oeller_tobi.jpgIch selbst bin ich ja kein Mitglied in irgendeiner Partei, habe aber gerade eben zumindest einen trifftigen Grund gehört, den Grünen beizutreten – und zwar vom Öller Tobi. Ein vollständiges Kabarett-Programm vom Herrn Öller habe ich zwar noch nicht gesehen, aber die Ausschnitte, die man auf seiner Website anhören kann, machen mir soviel Spaß, dass ich mir den 11. Februar in den Terminkalender pinseln werde: Da gibt es nämlich einen Auftritt von ihm im Vereinsheim in München. Hauruck-Humor, immer feste drauf! Wunderbar! Ich kenne niemanden, der all die zugesoffenen Möchtegern-Größen, die durch Oberbayerns Wirthäuser wanken und dabei nur ihre niedrigsten Instinkte im Visier haben, besser und gemeiner nachmachen kann als er.

Warum der Freibier-Fredi jetzt bei den Grünen ist, verrät die Hörprobe “Hormone in der Politik” aus dem letzten Programm Chateau Rouge oder das Scheitern der Revolution.

Schlagwörter: , , ,

Zu diesem Eintrag gibt es 2 Kommentare.

  1. Martl
    29 Jan 08
    11:11

    Kann ich auch nur empfehlen. Der einzige Fehler, den ich gemacht habe, war, mir “Chateau Rouge oder das Scheitern der Revolution” im Landkreis anzuschauen. Es wäre halt einfach ein neutralerer Blick auf die Kabarettkunst mim Ö gwesn. War zwar sehr lustig und unterhaltsam, nur musste ich verdammt neugieriger Mensch dauernd schauen, wer sonst noch da ist. Aber, geht hin am 11.
    Viel Spass, da Martl

  2. Martl
    29 Jan 08
    11:13

    Berichtigung: “Der einzige Fehler,…, ist es im Waitzinger Keller angeschaut zu haben.” (scusa)

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.