Das hier ist nur eine kleine Liste von Kommentaren zu Christian Krachts neuem Roman Imperium. Eigentlich sind das gar keine Kommentare zu Christian Krachts neuem Roman. Es sind Kommentare zu einem Kommentar von Georg Diez, der Christian Kracht wohl für rechts hält, für einen “Türsteher der rechten Gedanken” oder so. Ich kann nur ein Zitat zitieren, weil der Text von Diez gar nicht online zu lesen ist. Ich habe ihn zumindest nicht gefunden.

In der Zeit haben übrigens Iris Radisch, Uwe Timm und David Hugendick etwas zum Kommentar von Diez zu sagen. Aus der Zeit ist auch diese kleine Liste oben. Neben den Kommentaren gibt es noch die eigentliche Rezension von Adam Soboczynski. Das alles ist ja ganz lustig, nur:

Das verdammte Buch von Kracht erscheint heute!
Und es gibt Leute, die würden das Buch gerne noch lesen!
Und sie hätten zu der ganzen Debatte vielleicht sogar eine Meinung!
Aber sie können das Buch noch gar nicht gelesen haben!
Es liegt nämlich frühestens heute im Briefkasten!
Und das Allermindeste bei dieser ganzen Scheiß-Debatte wäre doch, dass der Spiegel den Text von Diez online stellt!

Ich hoffe, es ist reine Koketterie, wenn sich die deutschen Feuilletons darüber beschweren, dass der Kreis ihrer Leser eher klein ist.

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose.
Das weiss auch Spiegel online…
Muhammed Ali mit Trainer

Da hat Spiegel Online sich mal wieder erinnert, dass man ja das Online im Namen trägt. Und also den mutmasslichen Praktikanten losgeschickt, um ein Phänomen des Internets zu beschreiben. Mit Fotostrecke! Der hat wenig verstanden, aber ist ja auch egal, irgendein TV-Magazin war schliesslich auch schon da. Schade um einen Sommerhit. Oder vielleicht muss das ja so sein.

Zürich - MÜNCHEN - Berlin
  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.