In Berlin haben sie in ein paar Tagen ja ihren Bürgerentscheid zum Religionsunterricht. Zwei Gruppen: Die einen nennen sich Pro Ethik, die anderen heißen Pro Reli, ganz schülersprachlich anbiedernd. Interessant, dass ausgerechnet die Pro Reli-Fraktion einen auf Freiheit macht, Freiheit der Wahl fordert und sich überhaupt ganz besonders frei gibt und dabei so tut, als gäbe es in Berlin gar keinen Religionsunterricht an den Schulen. Meines Wissens ist der Religionsunterricht dort sogar ziemlich frei, nämlich freiwillig. Oder liege ich falsch? Klar wird einem das auf der Pro Reli-Webseite so nicht. Ich finde es sogar irreführend, wahrscheinlich bewusst, aber egal. Darum geht’s mir gar nicht. Kann mir auch wurscht sein. Ich mag da ausnahmsweise mal gar keine Meinung dazu haben.

Aber folgendes Lied muss ich dann doch posten – mit zugebenermaßen beinahe sadistischer Freude, tata! – das Lied zur Kampagne aus der Sicht von Pro Reli. Jetzt heißt es: Stark sein!

Und vor lauter “Freiheit in der Denke” singen wir jetzt alle zusammen einen alten Christenklassiker, eines dieser Lieder, die ich als Kind noch nicht begreifen konnte und begeistert mitgesungen habe. Heute wird mir da eiskalt.

Paß auf, kleines Ohr, was du hörst!
Paß auf, kleines Ohr, was du hörst!
Denn der Vater im Himmel schaut herab auf dich,
drum paß auf, kleines Ohr, was du hörst!

Und später dann:

Paß auf, kleines Ich, werd nicht groß!
Paß auf, kleines Ich, werd nicht groß!
Denn der Vater im Himmel schaut herab auf dich,
drum paß auf, kleines Ich, werd nicht groß!

Zu diesem Eintrag gibt es 3 Kommentare.

  1. Slu
    22 Apr 09
    21:15

    Was habt Ihr mir angetan? – Katholiken!
    Ich denke heute oft noch dran. – Nix zu bieten!
    Ich scheiss auf Eure Moral! – Ficken! Ficken!
    Ihr könnt mich ein für allemal – damdadamdadadam!

  2. Hansn
    23 Apr 09
    12:13

    Die letzte Strophe erinnere ich gar nicht.
    Wahrscheinlich waren meine Gedanken da bei meinen Augen, welche an dem wollustigen Blick (hab ich zumindest so empfunden) der wunderschönen Vorsängerin dieser arschgeilen Sekte klebten und nur äußerst selten und widerwillig auf die trallen Brüste und den offensichtlich gebärfreudigen Beckenbereich dieses Mariengeschöpfes abrutschten.

  3. Hansn
    23 Apr 09
    12:15

    muss natürlich wohllustig heißen

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.