mit schrecklicher freude muss ich feststellen, dass der wunderbare und zudem mehr als nur ansehnliche oliver gehrs –

(versuch eines beweisbildes)
gehrs.JPG

– jetzt auch noch – ja, wie hieß das noch: video-podcastet, vloggt, clippt, ach keine ahnung. jedenfalls kann man gehrs – seines zeichens einer der beiden chefredakteure des dummy-magazins – nun also endlich nicht mehr nur lesen, sondern auch sehen, hören, genießen, und das bereits seit februar, wie ich leider eben erst – dankend sei hier immerhin auf popkulturjunkie verwiesen – feststelle. zum glück kann man sich alle videos ja weiterhin anschauen, was ich jetzt umgehend tun werde. ach ja: natürlich geht es in der video-kolumne um medien und dabei natürlich um gehrs lieblingsmedium, den spiegel. “blattschuss” heißt das dann, und ab sofort soll´s das wöchentlich geben. schon wieder freude!

kurz reingeguckt, schon kann ich empfehlen: hallo, liebe zielgruppe. heute geht es um alte säcke.

Schlagwörter:

Zu diesem Eintrag gibt es 1 Kommentar.

  1. Die große Oliver-Gehrs-Nacht

    Fast kein Mensch kennt WatchBerlin, und wer das da ist und was die da machen, scheint auch noch so ein Geheimnis zu sein, obwohl die Karten gut erkennbar auf dem Tisch liegen. Es ist mit Sicherheit kein neues 08/15-Videoportal nach dem youtube-sevenloa…

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.