Zwar ist die BBC-Doku Trigger Happy: The Irresistible Rise of the Videogame schon ein wenig betagt und wird gleich noch älter, wenn man ihr dauerbeschleunigtes Thema Videospiele in Betracht zieht, aber interessant anzusehen ist sie trotzdem immer noch. Durch das Programm führt der Autor, Journalist, Komponist für Filmmusik und was auch immer Steve Poole, dessen Website immer wieder einen Besuch wert ist. Dort darf man auch das erste Buch des Autors mit gleichnamigem Titel Trigger Happy über die Ästhetik von Videospielen herunterladen, das zwar ebenfalls schon etwas älter und in Anbetracht des Themas, usw… trotzdem äußerst lesenswert ist. (Gab es den Hinweis hier schon einmal? Egal. Suche findet nichts.)

Und ich bin prompt wieder angefixt und finde meine Xbox gerade unwiderstehlich. Endlich wieder ganz ohne Ring of Death.

Schlagwörter: , , ,

Zu diesem Eintrag gibt es noch keinen Kommentar.

  • Musste auch gesagt werden

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany.